5 grüne Küchenhersteller für mehr Nachhaltigkeit

Wir befinden uns im 21. Jahrhundert und es ist kein dunkles Geheimnis, dass eine nachhaltige Lebensführung in allen Bereichen von essentieller Bedeutung für unsere Umwelt und unser Leben auf der Erde hat. Warum also nicht auch im Bereich der Herstellung von Küchen? Die Art und Weise, wie genau sich Unternehmen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit einsetzen, kann ganz unterschiedlich ausfallen. Oft sind es vielsagende Zertifikate, mit denen sich die Unternehmen beispielsweise für die Unterstützung einer nachhaltigen Waldwirtschaft schmücken dürfen, aber auch diese sind teilweise mit Vorsicht zu genießen.

Wir haben fünf Küchenhersteller mit einer vorbildhaften Unternehmensführung in diesem Bereich für euch unter die Lupe genommen und können euch jeden einzelnen empfehlen – so verschieden sie auch sein mögen.

„Grüne Küchen“ – Altbacken, langweilig, trist?

Eben nicht! Wer denkt, allen grünen Küchen könne man gleichermaßen einen Stempel aufdrücken, der liegt auf ganzer Ebene falsch. Die Küchen strahlen in ihrer Einzigartigkeit völlig verschiedene Stile aus und lassen selbst die extravagantesten Wünsche nicht offen. Nachhaltige Küchen = Langweilige Ökoküchen? Fehlanzeige. Überzeugt euch selbst und klickt euch durch unsere 5 grünen Küchenhersteller.

 

1. Oster Küchen – schont und schützt aktiv natürliche Ressourcen

(Oster Küchen, 2018)

Oster Küche® ist ein Familienbetrieb, der sich auf Arbeiten mit Massivholz spezialisiert. Das Unternehmen ist durch eine naturbedachte Geschäftspolitik gekennzeichnet, die in Einklang mit Natur, Mensch und der Umwelt steht.
1. Zielgruppe & Preissegment:
(4 von 5 T-Euros)

  • oberes Preissegment
  • komplette Massivholzküchen ab 20.000€ aufwärts
  • für Menschen, denen eine ökologisch-wertvolle Küche wichtig ist
2. Design & Charakteristika:

  • Sanft veredeltes Massivholz (z.B. Ahorn oder Wildkirsche)
  • Klar voneinander differenzierte Stile
  • Verschiedene Bearbeitungsmethoden des Holzes
  • Exklusive Extras wie Blattgolddetails oder Patina-Optik

3. Nachhaltigkeit:

  • legt großen Wert auf einen mit Respekt erfüllten Umgang mit natürlichen Ressourcen 
  • nutzt eine unbedenklich-sanfte Holzveredelung 

 

Zum Detailprofil von Oster Küchen.

 

2. FM Küchen – nur ökologisch vertretbare Küchen im Angebot

(FM Küchen, 2018)

  • FM  ist ein Küchenhersteller aus Österreich, der Tradition und Innovation seit mehr als über 50 Jahren vereint. Wünsche nach Nachhaltigkeit sowie Natürlichkeit sollen mit den Küchen von FM erfüllt werden.
1. Zielgruppe & Preissegment:
(2,5  von  5 T-Euros)

  • Mittleres bis oberes Preissegment
  • 9 000 € aufwärts
  • Für Menschen, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt.
2. Design & Charakteristika:
  • Drei Designlinien: Klassik, Trend und Natur
  • Holzbasis mit Einbindung kühler und eleganter Elemente
  • Große Anzahl individueller Gestaltungsmöglichkeiten in allen Bereichen
3. Nachhaltigkeit
  • nur ökologisch vertretbare, und trotzdem frei gestaltete Küchenlösungen
  • Zertifikate für die Anwendung und Weiterentwicklung eines internen Umweltmanagement-Systems

 

Zum Detailprofil von FM Küchen.

 

3. Sachsenküchen – ökologisches Handeln bestimmt Produktionsprozesse mit

(Sachsenküchen, 2018)

 

Sachsenküchen ist ein traditionsbewusster Küchenhersteller, der auch den inneren Werten einer Küche eine hohe Position in der Rangordnung zuschreibt.

 

1. Zielgruppe & Preissegment:
(3 von 5 T-Euros)

  • mittleres Preissegment
  • auch deutlich günstigere sowie deutlich teurere Möglichkeiten
  • ab ~12 000 €
  • für Menschen, die auf der Suche nach einer ökologisch vertretbaren Küchenlösung sind
2. Design & Charakteristika:
 

  • Verarbeitung von Holz, Lack, Kunststoff, Glas und Keramik
  • Hohe Anzahl an Auswahlmöglichkeiten, z.B. >150 Frontdekore
  • Vom Landhausstil bis hin zum urbanen Purismus

 

3. Nachhaltigkeit
  • mehr als 100 Jahre Erfahrung im Bereich der Küchenherstellung
  • ökologisch vertretbares Handeln und Umweltbewusstsein fließen aktiv in Produktionsprozesse ein

 

 

Zum Detailprofil von Sachsen Küchen.

4. Rotpunkt Küchen – Nutzung alternativer Spanplatten & Greenline Reihe

(Rotpunkt Küche, 2018)

Rotpunkt Küchen ist ein deutscher Küchenhersteller, der seinen Kunden Lösungen mit Mehrwert anbieten will. Neben einer funktional einwandfreien Küche, erhält man eine Küche, die Nachhaltigkeitsaspekten mit größter Sorgsamkeit gerecht wird.
1. Zielgruppe & Preissegment:
(2,5 von 5 T-Euros)

  • mittleres bis oberes Preissegment
  • ab ~10 000€
  • für Küchenliebhaber, die mit ihrer Küche zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen wollen
2. Design & Charakteristika:
  • Enorm hohe Individualisierungsmöglichkeiten im Bereich Farbe, Material, Ausstattung
  • Holz- und Lackküchen
  • Nachhaltige Küchen
  • Küchen mit (besonderen) Kunststofffronten, z.B. Betonoptik
  • Verschiedene Stilrichtungen, von Landhaus mit Industrial Chic
3. Nachhaltigkeit
  • Nutzung alternativer Spanplatten mit verbesserter Umweltverträglichkeit 
  • „Greenline“ Produktionsreihe für besonders nachhaltige Küchen

 

Zum Detailprofil von Rotpunkt Küchen.

 

5. Valcucine Küchen – Luxusküchen und trotzdem nachhaltig

  • Valcucine ist ein international agierender Hersteller für Designer-Einbauküchen aus Italien.
  • Ethische Beweggründe sorgen für eine Produktions- und Herstellungsweise, die mit Mensch und Natur in Einklang steht.
1. Zielgruppe & Preissegment:
 (5 von 5 T-Euros)

  • oberes Preissegment bis Luxussegment
  • ab 25 000€ bis zu 100 000€
  • für Designliebhaber ohne Höchstbudget
2. Design & Charakteristika:

  • Stilvoll-elegante Küchen
  • Hang zur Extravaganz
  • Glasküchen
  • Auch Holz, Metall, Laminat und Lack
  • Einbindung von Kunstwerken auf Glasfronten
3. Nachhaltigkeit
  • Herstellung und Produktion stehen mit Mensch und Natur in Einklang 
  • Fokus auf Langlebigkeit und Robustheit 

 

Zum Detailprofil von Valcucine Küchen

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken



Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone